Der Kurzfilm "the size of snow" entstand im Rahmen eines freien Projektes und wurde innerhalb eines Monats von einem fünfköpfigen Team befreundeter Grafik- und Produktdesigner aus Deutschland und Finnland umgesetzt. An dem Projekt beteilig waren Nina Farsen, Juliane Lory, Suvi-Tuuli Junttila, Tero Ahonen und Jenni Zetterberg.
Sämtliche eingesetzten Effekte entstanden aus einer Kombination von Modellbau und Diaprojektionen und verzichten auf die digitale Nachbearbeitung. Der Kurzfilm erzählt eine Geschichte zu dem Lied »Lady Snow«. Dennoch handelt es sich dabei nicht um ein Musikvideo sondern vielmehr um eine frei interpretierte und experimentell umgesetzte Illustration des Liedes.

Die Geschichte handelt von der Liebe eines Mannes zu einer Frau, welche nur einmal im Jahr - im Winter, wenn Schnee fällt - zu ihm kommen kann.
Zum Abschied nach einem ihrer Besuche überreicht sie ihm einen gigantischen Schneeball, welcher gewissermaßen als Kalender dient und die Zeit bis zu ihrer Rückkehr überbrücken soll. Im Laufe des Jahres schmilzt der Schneeball. Er wird kleiner und kleiner, bis am lang erwarteten Tag ihrer Rückkehr nur noch eine nasse Pfütze im Zimmer des Mannes übrig bleibt.
Die Erzählung begleitet den Mann das ganze Jahr hindurch und zeigt ihn in seiner Wehmut und Sehnsucht nach der Frau, sowie in der ungewöhnlichen Beziehung, die er zu der verschwindenden Schneekugel - seinem seltsamen neuen Möbelstück und Zimmermitbewohner - aufbaut. >>>

video "the size of snow" und making of >>>

 
 
Impressum | Design & Copyright 2006 © Nina Farsen, Juliane Lory, Suvi-Tuuli Junttila, Tero Ahonen, Jenni Zetterberg